Cinnamon unter Ubuntu

Leider habe ich in letzter Zeit immer Grafikprobleme unter Unity im Launcher bekommen, die auch nach einer Neuinstallations und mit einem neuen Benutzerkonto immernoch auftreten und somit sehr wahrscheinlich am Grafiktriber liegen.

Dockbar-FehlerAuch das Wechseln auf den original nVidia-Treiber machte alles nur schlimmer, danach hatte ich garkeine oder nichtmal VGA-Grafik.

Also habe ich, da mir auch im Forum und im IRC nicht wirklich geholfen werden konnte, nicht weiter daran gebastelt und mir eine andere Desktopumgebung gesucht und bin bei Cinnamon fündig geworden.

Installation von Cinnamon

Die Installation unter Ubuntu ist durch Verwendung eines PPA sehr einfach:

sudo add-apt-repository ppa:gwendal-lebihan-dev/cinnamon-stable
sudo apt-get update
sudo apt-get install cinnamon

Das funktionierte bei mir auf Anhieb, ich habe den Laptop einfach neugestartet (abmelden oder X neustarten hätte wahrscheinlich gereicht) und konnte die Sitzung auswählen und es läuft bisher ohne Probleme!

Cinnamon ist ein Fork der GNOME-Shell und damit Unity sehr ähnlich. Leider muss ich mit jedem anderen Desktop außer Unity auf das Heads-up-Display verzichten und habe auch kein Global menu, wodurch die Titelleiste und Menüleiste jetzt wie gewohnt getrennt angezeigt wird.

Schön ist auch, dass man sich ein Desktoplayout aussuchen kann, sodass die Oberfläche an die GNOME2-Oberfläche erinnert oder eben klassisch die Taskleiste am unteren Rand darstellt – wofür ich mich entschieden habe. Ich habe mal testweise die Taskleiste automatisch ausblenden lassen, aber ich finde das nicht so praktisch wie unter Unity mit der automatisch ausgeblendeten Dockbar, daher habe ich die Höhe der Taskleiste etwas verringert und sie nun dauerhaft angezeigt.

Insofern schade, dass Linux bzw Ubuntu immer noch nicht komplett „out-of-the-box“ läuft, was ja aber an der zickigen nVidia-Hardware liegt. Ich hatte eigentlich gedacht, durch eine Neuinstallation auch mal aufzuräumen (hatte einige Versionen ohne Neuinstallationen geupgradet und einige Desktops, d.h. Unity, XFCE, KDE, … gleichzeitig installiert), und jetzt habe ich auch schon wieder den zweiten Desktop installiert, bei dem es aber hoffentlich erstmal bleibt.

Weitere Infos:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.