Alte Kernel-Versionen unter Ubuntu mit einem Befehl entfernen (Skript)

Etwas, was mir bei der Verwendung von Ubuntu aufgefallen ist, besonders bei der Verwendung einer separaten, relativ kleinen Boot-Partition, ist die Tatsache, dass unter Ubuntu alle alten Kernel-Versionen installiert bleiben.

Das kann nach einer gewissen Zeit ein ordentlicher Haufen Festplattenspeicher geworden sein und natürlich kann man jeden Kernel einzeln von Hand deinstallieren, oder man betreibt etwas Konsolen-Akrobatik und gibt diesen effektiven Befehl ein:

dpkg -l linux-* | awk ‚/^ii/{ print $2}‘ | grep -v -e `uname -r | cut -f1,2 -d“-„` | grep -e [0-9] | xargs sudo apt-get autoremove –purge -y

Natürlich kann man auch einfach manuell alle installierten Kernel-Versionen (bis auf die aktuelle bzw die aktuellsten 2) deinstallieren, um so Speicherplatz freizugeben. Ich denke mal, dass es ausreicht, wenn man neben der aktuellen Kernelversion nur noch eine ältere Version installiert hat, um bei möglichen Komplikationen noch starten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.